Provinzkustodie Österreich-Schweiz
Provinzkustodie Österreich-Schweiz

Die Restaurierungswerkstatt

DIE RESTAURIERUNGSWERKSTATT

Restauratorin in der Restaurierungswerkstatt des Franziskanerklosters – Frau Beate Degen

Es ist uns eine grosse Freude, eine neue Leiterin der Restaurierungswerkstatt im Franziskanerkloster Freiburg der Öffentlichkeit vorzustellen. Mitte September 2015 kam Frau Beate Degen nach Freiburg und Sie hat Anfang Oktober ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird mit einem Pensum von 80% in der Werkstatt tätig sein.

Frau Degen arbeitete von 1990–2015 zunächst zwei Jahre für das Stadtarchiv und Rathaus Pforzheim und dann als Restauratorin am «Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut» im Landesarchiv Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Sie war dort betraut mit der Restaurierung von Schriftgut aller Art mit dem Schwerpunkt mittelalterliche Papier- und Pergamentbände, Koperten, Pergamenturkunden, Grafiken und Transparentpläne. Dies entspricht sehr gut den Arbeitsschwerpunkten in unserer Werkstatt, wie sie Pater Otho Raymann 1979–2007 und im Anschluss Gisela Muheim 2007–2014 eingeführt haben.

Wir begrüssen Frau Degen herzlich in unserer Werkstatt und wünschen ihr einen guten Start im Franziskanerkloster und in der Stadt Freiburg.

Die Bibliotherapeutische Werkstatt (Pater Otho Raymann, 1979–2007)

Pater Otho

Pater Otho Raymann († 2010) eröffnete Ende 1979 in den Räumen des ehemaligen Pensionats Père Girard eine Restaurierungswerkstatt, die sich besonders mit der Restaurierung von Handschriften, frühen Druckwerken und Grafiken befasste. Die «Bibliotherapeutische Werkstatt» war das erste professionelle Restaurierungsatelier im Kanton Freiburg, genoss rasch einen hervorragenden Ruf und erhielt Aufträge von Privaten wie öffentlichen Institutionen. Sein Wissen und seine Erfahrungen gab Pater Otho an Schüler und Praktikanten weiter.

Die Restaurierungswerkstatt nach 2007

2007 übergab Pater Otho die Werkstatt an seine Mitarbeiterin Gisela Muheim, die von 2007 bis 2014 die Leitung übernahm. Seit September 2015 ist Beate Degen die neue Leiterin der Restaurierungswerkstatt des Franziskanerklosters.

Für die alte Bibliothek des Franziskanerklosters restauriert Beate Degen zurzeit die 344 Pergamenturkunden des Klosters und zwei Handschriften-Bände des 15. Jahrhunderts. Im Spätmittelalter bis in die frühe Neuzeit wurden Handschriften und Druckwerke in Holzdeckel eingebunden, die mit Leder überzogen wurden. Typische Schäden sind der Verlust des Vorder- oder Hinterdeckels des Einbandes, schadhaftes Einbandleder, eine defekte Bindung (Brechen der Bünde und der Kapitale), Verschmutzung des Papiers oder Pergaments. Nach der Reinigung werden die beschädigten Teile konserviert. Alle Massnahmen werden schriftlich und fotografisch dokumentiert.

Die Restaurierungen für das Archiv und die alte Bibliothek des Franziskanerklosters wurden durch Beiträge von Stiftungen grosszügig unterstützt, siehe « Danke für die Unterstützung – Liste der Donatoren ».

Massnahmen zur Konservierung von Büchern und mobilen Kunstwerken

Die Erstellung eines Kulturgüterschutzraumes vor dem Haus Père Girard dient dazu, für Bücher, Archivalien und die mobilen Kunstgüter (Bilder, Grafiken und Skulpturen) des Franziskanerklosters die klimatischen Bedingungen zu optimieren und den Schutz vor Feuer oder Diebstahl zu gewährleisten.

Die sachgerechte Aufbewahrung gefährdeter Bücher und Archivalien in säurefreien Kartonschachteln oder von Fotos in speziellen Polyestermappen sollen die Objekte vor möglichen Schäden bewahren. Massgearbeitete Kartonschachteln für die alte Bibliothek werden von Studenten der Hochschule der Künste Bern, Abteilung Konservierung und Restaurierung, erstellt.

http://www.hkb.bfh.ch/de/studium/master/maconsrest/

Die Restaurierungswerkstatt im Franziskanerkloster steht auch zur Verfügung, um Handschriften, Druckwerke und Pläne sowohl im Auftrag von öffentlichen Institutionen wie von Privaten zu restaurieren.

Kontakt

Franziskanerkloster
Restaurierungswerkstatt
Frau Beate DEGEN
Murtengasse 6-8
1700 FreiburgTel. +41 (0)26 347 11 70
Tel. +41 (0)76 723 82 19